Endergebnis

Sortiert nach Punkten

  1. ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung: 165 Objekte, 9 Achievements, 3992 Punkte
  2. Challenge Acceptors: 157 Objekte, 7 Achievements, 3595 Punkte
  3. Big Bang: 144 Objekte, 5 Achievements, 3352 Punkte
  4. Die schlechten Schlächter: 139 Objekte, 4 Achievements, 3330 Punkte
  5. Die Unfasslichen!: 132 Objekte, 6 Achievements, 3029 Punkte
  6. The Lost Ones: 116 Objekte, 3 Achievements, 2371 Punkte
  7. Supraleiwaundes Tentakelmonster: 91 Objekte, 5 Achievements, 2176 Punkte
  8. Goldpiss ∈ Topfngolatschn: 60 Objekte, 3 Achievements, 1520 Punkte
  9. permanent einfallslose nachhaltig intelligenzberaubte Schmocks: 60 Objekte, 3 Achievements, 1158 Punkte
  10. Das Team ohne Namen: 27 Objekte, 2 Achievements, 559 Punkte
Sortiert man die Teams nach der Anzahl der gebrachten Objekte, erhält man exakt dieselbe Reihung.

Sortiert nach dem Verhältnis zwischen Gesamtpunkteanzahl und Objektanzahl (gerundet auf zwei Nachkommastellen):

  1. Goldpiss ∈ Topfngolatschn: 24,13 Punkte/Objekt
  2. Die schlechten Schlächter: 23,29 Punkte/Objekt
  3. ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung: 22,94 Punkte/Objekt
  4. Supraleiwaundes Tentakelmonster: 22,67 Punkte/Objekt
  5. Big Bang: 22,5 Punkte/Objekt
  6. Die Unfasslichen!: 21,95 Punkte/Objekt
  7. Challenge Acceptors: 21,92 Punkte/Objekt
  8. The Lost Ones: 19,92 Punkte/Objekt
  9. Das Team ohne Namen: 19,28 Punkte/Objekt
  10. permanent einfallslose nachhaltig intelligenzberaubte Schmocks: 18,38 Punkte/Objekt

Hätte ein Team alle 220 Objekte und Achievements erledigt, käme es auf 22,04 Punkte pro Objekt.

Geht man von einem linearen Zusammenhang zwischen Teamgröße und erreichten Punkten aus, so erhält man die folgende Reihung, wenn man die Größe aller Teams auf acht Personen hochrechnet:

  1. Big Bang: 4469 Punkte
  2. Die schlechten Schlächter: 4440 Punkte
  3. Supraleiwaundes Tentakelmonster: 4352 Punkte
  4. ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung: 3992 Punkte
  5. Challenge Acceptors: 3595 Punkte
  6. Die Unfasslichen!: 3029 Punkte
  7. The Lost Ones: 2709 Punkte
  8. Goldpiss ∈ Topfngolatschn: 2432 Punkte
  9. permanent einfallslose nachhaltig intelligenzberaubte Schmocks: 1158 Punkte
  10. Das Team ohne Namen: 638 Punkte

Grafiken

Anzahl der von den Teams gebrachten Objekte

Punkte der Teams

Zwischenstände

Freitag, 00:00:

  1. ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung: 25 Objekte, 448 Punkte
  2. Das Team ohne Namen: 19 Objekte, 355 Punkte
  3. Challenge Acceptors: 20 Objekte, 316 Punkte
mehr

Samstag, 00:00:

  1. Challenge Acceptors: 66 Objekte, 1479 Punkte
  2. ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung: 65 Objekte, 1152 Punkte
  3. Die schlechten Schlächter: 58 Objekte, 1034 Punkte
mehr

Sonntag, 00:00:

  1. ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung: 126 Objekte, 2619 Punkte
  2. Challenge Acceptors: 105 Objekte, 2197 Punkte
  3. Big Bang: 101 Objekte, 2164 Punkte
mehr

Punkte pro Tag

Die folgenden Teams haben an den vier Tagen des hunTU jeweils die meisten Punkte erreicht:

Donnerstag:

  1. ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung: 24 Objekte, 429 Punkte
  2. Das Team ohne Namen: 18 Objekte, 353 Punkte
  3. Challenge Acceptors: 19 Objekte, 294 Punkte
mehr

Freitag

  1. Challenge Acceptors: 46 Objekte, 1163 Punkte
  2. Die schlechten Schlächter: 42 Objekte, 786 Punkte
  3. Big Bang: 41 Objekte, 705 Punkte
mehr

Samstag

  1. ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung: 61 Objekte, 1467 Punkte
  2. Big Bang: 52 Objekte, 1307 Punkte
  3. Die Unfasslichen!: 52 Objekte, 1098 Punkte
mehr

Sonntag

  1. Die schlechten Schlächter: 57 Objekte, 1792 Punkte
  2. Challenge Acceptors: 52 Objekte, 1354 Punkte
  3. ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung: 42 Objekte, 1332 Punkte
mehr

Objekte pro Tag

Die folgenden Teams haben an den vier Tagen des hunTU jeweils die meisten Objekte erreicht:

Donnerstag

  1. ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung: 24 Objekte, 429 Punkte
  2. Challenge Acceptors: 19 Objekte, 294 Punkte
  3. Das Team ohne Namen: 18 Objekte, 353 Punkte
mehr

Freitag

  1. Challenge Acceptors: 46 Objekte, 1163 Punkte
  2. Die schlechten Schlächter: 42 Objekte, 786 Punkte
  3. Big Bang: 41 Objekte, 705 Punkte
mehr

Samstag

  1. ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung: 61 Objekte, 1467 Punkte
  2. Big Bang: 52 Objekte, 1307 Punkte
    Die Unfasslichen!: 52 Objekte, 1098 Punkte
mehr

Sonntag

  1. Die schlechten Schlächter: 57 Objekte, 1792 Punkte
  2. Challenge Acceptors: 52 Objekte, 1354 Punkte
  3. Big Bang: 44 Objekte, 1188 Punkte
mehr

Führung

Im folgenden nun eine Aufstellung, welche Teams im Laufe der Veranstaltung in Führung waren. Angegeben ist immer die Zeit, zu der das Team die Führung übernahm; in Klammern ist die Zeit angegeben, die das Team anschließend in Führung war.

Donnerstag

  • 13:37 Die schlechten Schlächter/Challenge Acceptors (00:03)
  • 13:40 Die schlechten Schlächter (00:25)
  • 14:05 Die schlechten Schlächter/Die Unfasslichen! (00:01)
  • 14:06 Die Unfasslichen! (00:05)
  • 14:11 Die schlechten Schlächter (00:17)
  • 14:28 Die Unfasslichen! (00:02)
  • 14:30 Die schlechten Schlächter (00:45)
  • 15:15 Die Unfasslichen! (00:07)
  • 15:22 Goldpiss ∈ Topfngolatschn (00:06)
  • 15:28 Die Unfasslichen! (00:51)
  • 16:19 The Lost Ones (00:30)
  • 16:49 Die Unfasslichen! (00:27)
  • 17:16 The Lost Ones (00:22)
  • 17:38 ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung (00:16)
  • 17:54 Das Team ohne Namen (00:31)
  • 18:25 ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung (18:45)

Freitag

  • 13:10 Challenge Acceptors (23:10)

Samstag

  • 12:20 ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung (29:40)

Somit waren sechs der insgesamt zehn Teams zu irgendeiner Zeit während des hunTU in Führung:

  • ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung (48:41)
  • Challenge Acceptors (23:13)
  • Die Unfasslichen! (01:33)
  • Die schlechten Schlächter (01:31)
  • The Lost Ones (00:52)
  • Goldpiss ∈ Topfngolatschn (00:06)

Interessante Details

  • Zehn OrganisatorInnen haben insgesamt 1091 Objekte bewertet und dabei 24317 Punkte vergeben.
  • Insgesamt wurden 47 Achievements mit 765 Punkten vergeben.
  • Zehn Teams mit insgesamt 67 TeilnehmerInnen nahmen am hunTU 2014 teil. Der Frauenanteil lag bei 38,8%.
  • Zwei der zehn Teams waren bereits beim hunTU 2009 dabei, drei Teams beim hunTU 2010 und jeweils fünf Teams beim hunTU 2011 und beim hunTU 2012 sowie vier Teams beim hunTU 2013. Zwei Teams waren bereits das sechste Mal dabei, ein Team das fünfte Mal, ein Team das vierte Mal, ein Team das dritte Mal und fünf Teams das erste Mal. (Die Teams sind früher teilweise unter anderen Namen angetreten.)
  • Sechs TeilnehmerInnen waren bereits beim hunTU 2009 dabei, 13 beim hunTU 2010, 15 beim hunTU 2011, 18 beim hunTU 2012 sowie 25 beim hunTU 2013. Fünf TeilnehmerInnen waren das sechste Mal beim hunTU, acht das fünfte Mal, eine das vierte Mal, zwei das dritte Mal, elf das zweite Mal und 40 das erste Mal.
  • 220 Objekte und Achievements standen insgesamt auf der Liste, sechs Teams schafften es, mehr als einhundert Punkte davon zu erledigen.
  • Maximal waren 5513 Punkte erreichbar. Fünf Teams erreichten mehr als 3000 Punkte, sieben Teams mehr als 2000 und neun Teams mehr als 1000.

  • Das erste Team, das mindestens 1000 Punkte erreichte, war Challenge Acceptors am Freitag um 16:09.
  • Das erste Team, das mindestens 2000 Punkte erreichte, war ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung am Samstag um 13:42.
  • Das erste Team, das mindestens 3000 Punkte erreichte, war ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung am Sonntag um 13:38.
  • Zum zweiten Mal gab es in diesem Jahr gab es Achievements (Items 198-218). Für die einzelnen Achievements mussten die folgenden Bedingungen erfüllt werden:
    • 198 (Gadget God): Pokedex, 3D, Notenblätter, Blutdruckmesser, Google Glass, Blaulicht, Speichermedien, Flipflop, Staubsaugerroboter und Uhr.
    • 199 (First Strike): Die erste Objektabgabe in der ersten Stunde nach Beginn des hunTU 2014.
    • 200 (E Nomine): Periodensystem, Zauberlehrling, Alumni Club, Vorname, Halsband, Mrs. Sporty, Petition, Wikipedia, Kevinismus und Krankenhaus.
    • 201 (Action Champion): Stalking, Lokalsuche, Luftballons, Bowling, U-Hakerl, Sideplanking, Periodensystem, Lockpicking, Kräuterkunde, Zauberlehrling, Eierwettlauf, Zusammenlegen, Gravity Challenge und Limbo.
    • 202 (Food Porn): Wassermelone, Hieroglyphen 1, Parthenon, Marmorkuchen, Wasserpistole, Beamtenforelle, Hieroglyphen 2, Obstzoo, Rubik, Litschi, Studentenkochbuch, Scoville und Weißes Haus.
    • 203 (Always two there are): Silikonbrüste, Colaflaschen, Trenchcoat, Bambus, 2 Euro, Löffel, Fingerfalle, Kevinismus und Schnapszahl.
    • 204 (People Person): Lookalike, Bizeps, Petition, Coladosen, Irokese, Wikipedia, Kevinismus und Schnapszahl.
    • 205 (Huge & Heavy): Jungfrau, Hüpfburg, Hilti, Football, Flasche, Bizeps, Vase, Metalle, Hantel und Presslufthammer.
    • 206 (Stammspielerbonus): An jedem der vier Tage des hunTU 2014 jeweils mindestens eine Objektabgabe.
    • 207 (KaChing): Kaugummiautomat, Rechnung, Bank, 0 Dollar und Pfand.
    • 208 (Globetrotter): Bordkarte, Handtücher, Gebetsmühle, Dunkin' Donuts, Ryanair, Poncho, Nordkorea und Wahlkarte.
    • 209 (Bob the Builder): Lego, Ring, Raptorigami, Sochi, Facehugger und Regenschirm.
    • 210 (Life & Death): MR/CT, Blutdruckmesser und Blutspende.
    • 211 (Zero fucks were given that day): Kirby, Niete und D1hydr0g3nm0n0x1d.
    • 212 (Sexification): Akt, Aufklärung, Silikonbrüste, Barbie, Mrs. Sporty, Dildoschrauber, Peitsche, Porno und OhMiBod.
    • 213 (Cosplay): Fellowship, Rock'n'Roll, Trenchcoat und Löwe.
    • 214 (Pics or Didn't Happen): Statue, Infografik, Public Shaming, Akt, PKW, Aufklärung, Lüftung, Pizzafort, Wrecking Ball und Plakat.
    • 215 (The Winner Takes it All): Seahawks, Stimmzettel, Wahlkarte, Sochi, Olympia und Türknäufe.
    • 216 (Game or Shame): Bowling, Public Shaming, Flappy Bird, Toupet, Porno, Steam und Palme.
    • 217 (Ü30-Party): Bart, Seifenblase und Hantel.
    • 218 (Until the Bitter End): Mindestens eine Objektabgabe am Sonntag.
  • Von allen zehn teilnehmenden Teams erledigt wurden die Objekte Bowling, Sideplanking, Zusammenlegen, Limbo, Salzkristall, Möbius, Armin Wolf sowie Uhr.
  • Kein einziges Team erledigte die Objekte Bart, Silikonbrüste, MR/CT, Heineken WOBO, Notenblätter, Dunkin' Donuts, 0 Dollar, Bizeps, Vase, Sonnenbrille, Coladosen sowie Kevinismus.
  • Alle zehn Teams erhielten die Achievements "Until the bitter end" und "Stammspielerbonus".
  • Zwölf der 21 Achievements wurden nicht vergeben:
    • Gadget God wegen der Schreibmaschine für Notenblätter.
    • E Nomine wegen der beiden Hochschulabsolventen, die Kevin bzw. Justin sowie Jennifer bzw. Jaqueline heißen.
    • Action Champion wegen eines Bugs im Punktemanagementsystem, der dazu führt, dass Actiontasks, die mit 0 Punkten bewertet werden (U-Hakerl) als nicht erfüllte Voraussetzung wertet; der einzige Fall, in dem sich durch dieses Achievement die Platzierung ändern hätte können, wäre der dritte Platz; sowohl Big Bang als auch Die schlechten Schlächter haben allerdings beide alle Actiontasks erledigt, somit hätten beide Teams dieses Achievement bekommen.
    • Always two there are wegen der Silikonbrüste und der beiden bereits genannten Hochschulabsolventen.
    • People Person wegen des Bizeps mit mindestens 50 Zentimetern Umfang sowie der beiden Hochschulabsolventen.
    • Huge & Heavy wegen des Bizeps sowie der Vase.
    • KaChing wegen des 0-Dollar-Scheins.
    • Globetrotter wegen des Dunkin' Donuts-Bechers.
    • Life & Death wegen der Computer- oder Magnetresonanztomografie eines Teammitglieds.
    • Sexification wegen der Silikonbrüste.
    • The Winner Takes it All, weil kein Team die Kombination der sechs notwendigen Objekte gebracht hat.
    • Ü30-Party wegen des mindestens 30 Zentimeter langen Barts.
  • Nur einmal gebracht wurden
    • der Globus aus Legosteinen (von ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung),
    • der Zulassungsschein für einen Trabi (von ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung),
    • der PEZ-Spender (von ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung),
    • die nordkoreanische Neujahrsdrohung (von Big Bang),
    • der Tiger-Bettvorleger (von The Lost Ones),
    • Google Glass (von Challenge Acceptors),
    • Goldsaft (von ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung),
    • die Schweizer Wahlkarte (von Challenge Acceptors),
    • die unzerstörbare Seifenblase (von The Lost Ones),
    • das Theremin (von ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung),
    • das Snakeboard (von Challenge Acceptors),
    • die Olympiamedaille (von Big Bang),
    • den OhMiBod (von Die schlechten Schlächter),
    • das T-Shirt (von ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung) sowie
    • das Ehepaar, das an einem Schnapszahldatum geheiratet hat (von Big Bang).
  • Bei der Lokalsuche haben neun Teams Emre, Gregor, Johannes, Paul und Valentin im Liman gefunden. Die Teams sind in der folgenden Reihenfolge eingetroffen:
    1. 21:05 - Supraleiwaundes Tentakelmonster
    2. 21:26 - Big Bang
    3. 21:34 - Challenge Acceptors
    4. 21:36 - Die schlechten Schlächter
    5. 21:37 - The Lost Ones
    6. 21:37 - Die Unfasslichen!
    7. 21:38 - ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung
    8. 21:43 - permanent einfallslose nachhaltig intelligenzberaubte Schmocks
    9. 21:48 - Goldpiss ∈ Topfngolatschn
    Im Liman hatten wir einen Sitzplatz, der nicht leicht zu finden war, was für die Teams zu einigen Problemen führte:
    • Die Spielerin von Supraleiwaundes Tentakelmonster erreichte unseren Tisch; allerdings kehrte sie mit dem Kommentar, sie suche jemandem vom hunTU, sofort wieder um, da sie uns nicht als Mitglieder des Organisationsteams erkannt hatte.
    • Gegen 21 Uhr war ein Mitglied der Challenge Acceptors bereits im Liman, fand uns allerdings nicht. Dieses Mitglied traf dann auf der Straße jemanden von Die Unfasslichen! an und erteilte die (ungewollte) Falschauskunft, das Organisationsteam sei nicht im Lokal. Erst um 21:34 bzw. um 21:37 fanden uns die beiden Teams.
  • Acht Teams stellten sich der Herausforderung, den "Zauberlehrling" auswendig aufzusagen. Zwei Teams schafften diese Aufgabe ohne einen einzigen Fehler: Die schlechten Schlächter und ohne Berücksichtigung der Aufgabenstellung.
  • Neun Teams versuchten sich am Periodensystem. Zwei Teams schafften es, alle 118 natürlich vorkomemnden bzw. bereits erfolgreich künstlich hergestellten Elemente in der richtigen Reihenfolge zu nennen: Die schlechten Schlächter sowie Die Unfasslichen!. Bei den Elementen ab Ordnungszahl 110, die mittlerweile einen nicht-systematischen Elementnamen haben (Darmstadtium/Ununnilium, Röntgenium/Unununium, Copernicium/Ununbium, Flerovium/Ununquadium sowie Livermorium/Ununhexium), wurden beide Namen akzeptiert.
  • Das Punktemanagementsystem verzeichnete zwischen Donnerstag 13:00 und Sonntag 18:00 insgesamt 41548 Zugriffe von 237 verschiedenen IP-Adressen. Lediglich 17 Zugriffe erfolgten von 16 verschiedenen IPv6-Adressen (das ist nicht viel).
  • Es wurden 130 Dateien hochgeladen mit einer Gesamtgröße von 1.590.610.862 Bytes (1516 MiB). Die größte Datei ist das 228 MiB große Aufklärungsvideo von Die Unfasslichen!.